Episode 1: The Show Must Go On – Storytelling mal anders!

Kein Theater? Kein Problem! Mithilfe von kurzen Videos auf YouTube zeigt Malte Andritter allen Theaterfans und denen, die es noch werden wollen, wie sie abwechslungsreich Theaterübungen allein von zuhause aus nachmachen können. In der ersten Episode erfahren wir, wie man auf kreative Art eine Geschichte baut.

Das Grundprinzip ist einfach: Man schießt fünf Standbilder von fünf verschiedenen Gegenständen, die man zuhause hat und baut mit den fünf Fotos eine Geschichte. Ähnlich wie bei einem Daumenkino, nur digital. Eine Einschränkung gibt es jedoch, denn so einfach ist das Ganze dann doch nicht: Nur Gegenstände, die mit dem Buchstaben „G“ beginnen, dürfen Teil der Geschichte werden. Auch das Thema der Geschichte ist angegeben: „Liebe auf Distanz“ – sehr passend zur jetzigen Zeit.

Die fertige Geschichte wird auf Instagram gepostet und mit dem Hashtag #VolkstheaterAlleinZuhaus betitelt und das @junges.volkstheater markiert, damit Malte und das Raunen-Team sie sehen und dazu etwas interpretieren können.

Mit „The Show Must Go On“ zeigen Malte Andritter und das Junge Volkstheater, dass Theater nicht nur auf der Bühne existieren muss. Auch das Community-Building unter den Raunen-Mitgliedern wird trotz Quarantäne gestärkt, indem alle Geschichten in der nächsten Episode gezeigt und auf Social Media reflektiert werden.

Auf dem Instagram-Account @junges.volkstheater findet man außerdem verschiedene Livestream-Theaterstücken, das “Theaterfrühstück” und Diskussionen von Schauspieler*innen des jungen Volkstheaters.

Text in Zusammenarbeit mit Journalistin Natalia Anders

von Jelena Pantić-Panić