Episode 4: The Show Must Go On – Perspektivwechsel

Wenn man lange Zeit in derselben Wohnung sitzt, kann es sein, dass einem langsam die Decke auf den Kopf fällt. In der vierten Episode von „The Show Must Go On“, quasi der YouTube Corona Edition des Jungen Volkstheaters, zeigt uns Malte Andritter, wie man seine eigene Umgebung bewusster wahrnimmt.

Zuerst zeigt Malte die Ergebnisse der Raunen-Community der vorherigen Folge zu Alltagschoreographien. Malte zeigt uns wie unterschiedlich und witzig die Tänze der Community sind.

Zurück zu Folge 4: Mit dem Ziel, seine eigene Umgebung besser und bewusster wahrzunehmen, sucht man sich Orte in seiner Wohnung, die man wahrscheinlich unbewusst vernachlässigt hat und setzt sich einfach mal drauf. Das kann das Bett des Hundes sein, die Küchentheke oder die eigene Badewanne. Klingt banal, fördert eigene die kreative Ader aber immens. Also heute schon auf der Waschmaschine gesessen?

Zu guter letzt werden alle Ergebnisse dokumentiert und auf Instagram gepostet, das @jungesvolktheater markiert und der Hashtag #VolkstheaterAlleinZuhaus gesetzt. So kann man seine neuen Perspektiven mit der Community teilen und bekommt ein Feature in der nächsten Folge!

Dieser Text ist in Zusammenarbeit mit Journalistin Natalia Anders entstanden.

von Jelena Pantić-Panić