Stadtlabor Gemeindebau 

kulturelle Bildung – offene Gesellschaft – emotionale Gemeinschaften
Das Stadtlabor Gemeindebau öffnet in den Wiener Gemeindebauten temporär Räume für Kunstprojekte und zur kulturellen Nutzung. Dabei bildet es eine Schnittstelle zwischen KünstlerInnen und Kulturtreibenden, Gemeindebau-BewohnerInnen und wohnpartner-MitarbeiterInnen. Zugleich sind BewohnerInnen eingeladen, daran teilzuhaben und sich mit eigenen Ideen einzubringen. Das Stadtlabor Gemeindebau fungiert als Plattform für die Projektentwicklung bzw. -umsetzung von Kunst- und Kulturprojekten im und um den Gemeindebau, mit oder für Gemeindebau-BewohnerInnen. Zudem organisiert und begleitet es Workshop-Programme und Begegnungsformate an den jeweiligen Aktionsorten. Ziel des „Stadtlabor Gemeindebau“ ist es, ein Kultur-Netzwerk in den Wiener Gemeindebauten aufzubauen und Brücken zwischen Menschen unterschiedlichen Alters, Herkunft und Lebenswelt zu schlagen.

Institution: Wohnpartner Wien
Ansprechpersonen: 
Arno Rabl | +43 1 24 503 25963 | arno.rabl@wohnpartner-wien.at; Elke Sodin | +43 1 24 503 25973 | elke.sodin@wohnpartner-wien.at

Das Stadtlabor Gemeindebau findet im Rahmen von drei Veranstaltungen statt:

Rote Alpen 5 – Dunkler geht’s nicht!

Der Veranstaltungsort – der Karl Wrba Hof in Favoriten – ähnelt in seiner Bauweise einem Gebirgszug mit zahlreichen Spitzen, Plateaus, Schluchten und Talkesseln, wodurch die Assoziation zum alpinen Raum geweckt wird. Zum nunmehr bereits fünften Mal laden wir alle Interessierten herzlich dazu ein, mit uns die längste Nacht und die damit verbundene Wintersonnenwende feierlich zu begehen. Zu diesem Zweck werden wir das Gebirge besteigen und uns den dort ansässigen Ritualen hingeben. Wir lauschen einem Chor an Jodlern und beobachten den Kampf mutiger BergsteigerInnen. Kern des Projekts ist es, Musik, Architektur und Kommunikation temporär als Gesamterzählung zusammenzubringen. Zum Abschluss laden wir zur gemeinsamen Einnahme von Getränken und Speisen.

Voraussetzung zur Teilnahme: ein klein wenig Fitness, warme Kleidung und Sonne im Herzen!!!

Termin: 20. Dezember 2019, 16:00
Ort: Karl Wrba-Hof, 1100 Wien, Treffpunkt vor dem BWZ, Neilreichgasse 113

Visuelles Konzept und Projektion: Jakob Hütter
Musikalisches Konzept und Jodelperformances: Hartwig Hermann
Maultrommel, Gesang: Albin Paulus
Performance: Anita Gritsch, Julia Meinx und BewohnerInnen des Karl Wrba Hofs

Hier zur Veranstaltung

EXPO Gemeindebau
Kunstproduktion im Gemeindebau – eine Tradition der Gemeindebau-Ateliers
Im Rahmen der EXPO Gemeindebau präsentieren zehn KünstlerInnen, die ihr Atelier im Wiener Gemeindebau haben zehn neue Arbeiten. Die Ausstellungsobjekte werden in Zusammenarbeit mit GemeindebaubewohnerInnen entwickelt. Im Fokus der EXPO Gemeindebau stehen Themen wie „Nachbarschaft“, die Geschichte des George-Washington-Hofs oder das „Rote Wien“. Unter anderen mit den KünstlerInnen Marianne Lang, Marko Lulic, Stefan Waibel, Dejan Kaludjerovic, Christina Werner, Veronika Burger, Ludwig Frank, Caroline Heider, Maureen Kaegi und Peter Duniecki

Laufzeit:  4. – 30. Oktober 2019.; u.a. Artist Talk, Open House, Theater, Konzerte, Stadtteiltour
OrtGeorge-Washington-Hof

Hier geht´s zur Veranstaltung

Wiener Teppich #0 – ein Zirkus- und Musikparcours
Im 10. Bezirk wird der rote Teppich ausgerollt!

Im Rahmen des Stadtlabor Gemeindebau verwandelt sich der Innenhof des ‚Karl-Wrba-Hof‘ in eine interaktive Bühne: Vier zeitgenössische Zirkusgruppen, ein RAP-Duo, zwei Chöre und ein Musiker treten in einen Dialog mit den architektonischen Gegebenheiten des Gemeindebaus und überraschen das Publikum immer wieder mit ortsspezifischen Performances .
Die ZuschauerInnen bewegen sich auf einen roten Teppich im Innenhof und werden so selbst zu TeilnehmerInnen. Diese ästhetische Erfahrung ermöglicht ihnen ein gemeinschaftliches Erleben der Wohnhausanlage.

Inszenierung: Elena Kreusch und Arne Mannott (KreativKultur)
Musikdramaturgie: Wolfgang Schlögl
Leitung 1. Wiener Gemeindebauchor: Martin Strommer
PerformerInnen: ESRAP, 1. Wiener Gemeindebauchor, ((superar)) Kinderchor, Wolfgang Schlögl, Kolja Huneck, Josef Stiller, Josse De Broeck, Petra Steindl, Hendrik Van Maele, Felix Zech, Christoph Schiele, Elena Lydia Kreusch und Arne Mannott

Hier zur Veranstaltung